kultur_museum_mmkk
(c) Gernot Gleiss

Die Klagenfurter Museen – Horte reicher Kulturschätze!

Wollen Sie die reiche Kultur der Landeshauptstadt im Zentrum der Alpen-Adria Region kennenlernen? Vielleicht möchten Sie römische Schätze bewundern, an die Originalinstrumente berühmter Musiker selbst Hand anlegen oder die Klagenfurter Kinogeschichte hautnah erleben?

Das Rudolfinum, Haupthaus und Sitz des Archivs des Kärntner Landesmuseums, wird momentan saniert und auf den neuesten Stand gebracht, aber in der ganzen Stadt sowie im Umland werden Dependancen betrieben, vom Botanischen Garten über Freilichtmuseum und archäologische Stätten bis zum Römermuseum Teurnia.

Ebenso vom Landesmuseum betreut  wird der beeindruckende Wappensaal im Kärntner Landhaus. Kärntner Geschichte wird mit 665 vom berühmten Barockmaler Ferdinand Fromiller geschaffenen, prachtvollen Wappen illustriert. Die Räumlichkeiten des Landhauses sind ein Fixpunkt in jeder umfassenden Tour durch die Stadt.

Das Museum Moderner Kunst Kärnten MMKK beherbergt unter anderem die große Kunstsammlung des Landes Kärnten und kuratiert rasch wechselnde bedeutende Ausstellungen. In den Räumlichkeiten der sogenannten Klagenfurter Burg beheimatet befindet sich dieses international etablierte Haus mitten in der Stadt. 

Das Robert Musil Literaturmuseum bildet die reichhaltige literarische Tradition der Landeshauptstadt ab. Neben dem namensgebenden Schriftsteller von Weltrang, in dessen Geburtshaus das Museum sich befindet, sind auch die bedeutenden Literatinnen Christine Lavant und Ingeborg Bachmann Teil der ständigen Ausstellung des Museums. 

Das Kinomuseum am Rande des Landschaftsschutzgebietes in der Ostbucht ist beliebter Höhepunkt eines Spaziergangs entlang des Lendkanals vom Stadtzentrum zum Wörthersee. Der Siegeszug des bewegten Bildes wird anhand originaler Gegenstände aus der Klagenfurter Kinogeschichte skizziert.

Das Eboardmuseum in der Innenstadt ist das weltweit größte Museum für Keyboards, hier wird Ihnen lebendige Musikgeschichte zum Anfassen geboten. Die Ausstellungsstücke decken die gesamte Entwicklungsgeschichte der elektronischen Tasteninstrumente ab. Für ein Museum absolut unüblich, ist es hier möglich, als Besucher die Ausstellungsstücke auch zu bespielen!

Eines der identitätsstiftenden Kulturgüter des Landes ist das Kärntnerlied. Dem wohl berühmtesten Vertreter des Genres, Thomas Koschat, ist am Viktringer Ring ein hochinteressantes Museum und Archiv gewidmet. Das Koschat Museum ist Erinnerungsstätte und Sammlung von Schriftstücken, Fotografien und persönlich bedeutenden Exponaten wie Koschats Sterbezimmer.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Das könnte Sie auch interessieren