Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print
(c) Franz Gerdl
(c) Franz Gerdl

Herbstferien mit der Familie in Klagenfurt genießen

Heuer gibt es erstmals Herbstferien! Klagenfurt ist wie gemacht für einen Kurztrip mit der ganzen Familie. Egal ob Sport im Freien, eine Schifffahrt am Wörthersee, klassische Ausflugsziele, spannende Museen oder Indoor-Spaß: Wir haben für euch ein paar Ausflugstipps für Klagenfurt gesammelt. In diesem Sinne: Schöne Ferien!

Premiere – Herbstferien im Ferienkalender Österreichs! Das heißt konkret: von 24. Oktober bis inklusive 2. November 2020 ist schulfrei. 10 Tage, die für einen herbstlichen Familienurlaub genutzt werden können. 

Klagenfurt ist dafür zweifelsfrei ein lohnendes Urlaubsziel, weil es die ganze Palette an Ferienaktivitäten abdeckt. Da ist es dann egal, was das Wetter Ende Oktober macht. Die 100.000-Einwohner-Stadt am Wörthersee hat urbanes Flair mit Museen, Shoppingmöglichkeiten und Indoor-Angeboten zu bieten, sowie herrliche Natur und viel Outdoor-Aktivitäten rundum: Radeln, Wandern, Laufen, Spazieren – zwischen den Flüssen und Wälder der Stadt oder den Seen und Bergen in unmittelbarer Nähe. Vieles davon ist familientauglich, Spaß betont und unvergesslich für Kinder und Eltern.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Outdoor Erlebnisse rund um Klagenfurt

Spazieren und Geocaching am Kreuzbergl

Das Kreuzbergl ist das Naherholungsgebiet der Klagenfurter: Ein sanfter Bergrücken, voll mit Buchenwäldern, verschlungenen Waldwegen und flott erreichbaren Wanderzielen. 

Unser Tipp: die Zillhöhe. Eine Anhöhe, von der man einen wundervollen Blick über den Wörthersee bis zu den Karawanken genießen kann. Am Weg dorthin finden sich jede Menge Geocaches, die es zu entdecken gilt. Die Schatzsuche macht die Wandertouren für die ganze Familie zum unterhaltsamen Ausflug.

Von der Kreuzberglkirche aus erreichen auch langsame Geher die gut beschilderte Zillhöhe in maximal eineinhalb Stunden. Richtig steil wird es nie, es geht immer sanft ansteigend dahin, dafür kreuzen oft Eichhörnchen den Weg oder man findet am Wegesrand Edelkastanien.

Als Belohnung für die Kleinen wartet der Naturspielplatz auf der Kreuzberglwiese. 

Kulinarisch hat das Kreuzbergl auch einiges zu bieten wie etwa das Traditionsgasthaus Schweizerhaus. Hier wird täglich, außer montags, frisch und regional aufgekocht. Waldwirt und Fischerwirt sind ebenfalls immer einen Besuch wert.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wörthersee Rundwanderweg 

Entlang der Hügel, in die der Wörthersee eingebettet ist, verläuft ein 62 Kilometer langer Rundwanderweg. Die Strecke geht meist durch Waldgebiet, immer wieder werden Wanderer von herrlichen Ausblicke auf den See überrascht.

Besonders reizvoll ist die Route über die Seewiese und den Weingarten der Stadt (Startpunkt Metnitzstrand, Plattenwirt, Weg Nr. 6) oder ab der Röschwiese am Südufer auf die Friedelhöhe (Weg Nr. 18). 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wörthersee Schifffahrt

Vom Schiff aus präsentiert sich der herbstliche Wörthersee noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive. Einfach schön, wenn die Uferlandschaft langsam an einem vorbeizieht und die altehrwürdigen Seevillen sich in milder Herbstsonne zeigen.

Besonders gut passt da eine Fahrt mit dem letzten Schrauben-Dampfer Österreichs, der „Thalia“. So lässt sich der ganze See erkunden, von Klagenfurt bis Velden und wieder retour. Wer mag, kann eine Schifffahrt am Wörthersee und das Frühstück miteinander verbinden. Oder am Weg aus- und später wieder auf einem anderen Schiff zu steigen, denn die Tickets gelten jeweils für den ganzen Tag.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Indoor-Tipps für die ganze Familie

Harry Potter Cafè

Mitten im historischen Zentrum von Klagenfurt – am Alten Platz – hält das Harry Potter-Cafè, das mit richtigem Namen Phönix Book Cafè heißt, jede Menge zauberhafte und wunderliche Überraschungen bereit. Es ist das einzige Harry-Potter Themencafè in Österreich und mit Butterbier, Dragonfire Whiskey oder Mint Magic verfliegt die Zeit im Nu. Spiele, Bücher und Harry-Potter-Utensilien finden sich hier zuhauf.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Planetarium

Schon von außen ist leicht zu erkennen: hier dreht sich alles um den Sternenhimmel. Das verrät auch die Kuppel am Flachdach des Planetarium Klagenfurt ganz im Westen der Stadt.

Drinnen befindet sich genau unter dieser Kuppel das Sternenkino, mit mehreren gemütlich gepolsterten Sitzreihen und einem riesigen Projektor in der Mitte, der den nächtlichen Sternenhimmel originalgetreu auf das Dachrund werfen kann.

Das ganze Jahr über werden hier mehrmals täglich Filme und Dokumentationen zu den Geheimnissen und neuesten Erkenntnissen des Weltalls gezeigt. Von Kleinkindern ab 3 Jahren bis hin zu interessierten Senioren ist im Spielplan für alle etwas dabei. Ein fachkundiger Mitarbeiter steht im Anschluss an jede Filmvorführung für Fragen zur Verfügung.    

Reptilienzoo Happ

Schon mal eine Riesenschlange beim Ausbrüten ihrer Eier beobachtet? Eine Vogelspinne aus zehn Zentimetern Entfernung betrachtet? Oder Piranhas gesehen, wie sie ihre tägliche Mahlzeit knabbern? Schlangen- und Spinnenphobiker sollten vielleicht einstweilen auf einen Kaffee gehen. Alle anderen, und hier wohl vor allem die Kinder, werden von Österreichs größtem Reptilienzoo fasziniert sein.

Helga Happ, die Zoo-Chefin, hat rund 60 verschiedenen Schlangenarten eine neue Heimat gegeben. Darunter Mambas, Kobras, Klapper- und Riesenschlangen. In vielen kleinen und größeren verglasten Terrarien tummeln sich außerdem Schildkröten, Krokodile, Leguane, Warane, Skorpione und exotische Spinnenarten.

So kommt der Zoo auf rund 1.000 Bewohner. Viele muss man allerdings genau suchen, wie die Stabheuschrecken, die kaum von den Zweigen, in denen sie leben, zu unterscheiden sind.

Immer samstags um 15 Uhr steigt eine spezielle Show: Da werden die Krokodile und Piranhas gefüttert!  Der Reptilienzoo Happ ist – außer im November – ganzjährig täglich geöffnet.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Hallenbad Klagenfurt

Manchmal muss im Urlaub einfach Entspannung sein. Wir empfehlen dafür das Hallenbad Klagenfurt. Während Papa seine Bahnen schwimmt und Mama ein paar Buchseiten liest, toben sich die Kinder an der Rutsche, im Wasserkanal oder im Erlebnisbecken aus.

Da haben alle was davon. Mit Sauna, Restaurant und weiten Liegebereichen ist das Hallenbad ein perfektes Programm für einen nebligen Herbsttag.

Spannende Museen für Groß und Klein

Der Wappensaal im Landhaus

Geschichtliches Interesse ist gar nicht notwendig um diesen Ort atemberaubend zu finden. Der Wappensaal im Klagenfurter Landhaus ist ein großer Festsaal mit kunstvoll bemalten Wänden. Hier fühlt man sich richtig erhaben und kommt aus dem Staunen ob der zahllosen Familienwappen und deren beeindruckender Geschichte kaum heraus. Der Fürstenstein ist das wichtigste historische Symbol des Raumes zwischen Kärnten und Slowenien, wurden darauf doch über Jahrhunderte die Fürsten von Kärnten in beiden Landessprachen – deutsch und slowenisch – eingesetzt. 

Mit 665 Wappen der Kärntner Landstände hat der bekannteste Kärntner Barockmaler Josef Ferdinand Fromiller den imposanten Raum verschönert und somit eine bildliche Erinnerung an ebenso viele Fürsten und Adelshäuser mittels ihres Hoheitszeichens geschaffen.

Kinder können im Wappensaal im Rahmen der Rätselrallye „Wappen- und Fabeltiere“ Detektiv spielen. 

(c) Gernot Gleiss

Mitmachmuseum in der Wissens.wert.welt

Dieses Mitmach-Museum im Süden der Stadt ist ein echter Geheimtipp. Meistens sind nur wenige Besuchergruppen gleichzeitig vor Ort, obwohl die Ausstellung „Expedition ins Digi-Tal“ nicht nur hochaktuell, sondern auch super spannend ist.

Schon am Eingang begrüßt der Roboter Pepper die Besucher und fängt mit jedem einen freundlichen Small-Talk an. Die Hands-On-Ausstellung selbst beantwortet viele Fragen, die sich zum Thema Digitalisierung stellen. Wie funktioniert Datenübertragung? Was passiert in einem Computer? Wie und wo werden Roboter heute eingesetzt?

An einer Station können die Besucher sogar selbst einen Roboter programmieren. Kinder lieben diese Schau. Und die Eltern können noch allerhand lernen dabei!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Kinderprogramm zwischen Moderner Kunst

Das Museum Moderner Kunst Kärnten (MMKK) startete mit „fokus sammlung 06: Abstrakt“ in den Ausstellungsherbst. Darin sind zahlreiche zeitgenössische künstlerische Positionen zu geometrischer Abstraktion zu sehen.

Eher ein Erwachsenenprogramm, logischerweise. Aber am 31. Oktober sind auch die Kinder gut unterhalten. Beim Halloween-Workshop „Wer spukt mit uns durchs Museum?“ (16 Uhr) – mit schrägen Bildern, mysteriösen Geheimschriften und spannenden Geschichten für Kinder ab 5 Jahren (bitte zuvor anmelden!).

Wenn sich das nicht ausgeht: Begleitend zur Ausstellung wird für Kinder ein eigenes Suchspiel kostenlos an der Kasse verteilt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ausflugsziele rund um Klagenfurt

Pyramidenkogel

Ohne Zweifel eines der großen Kärntner Highlights – und nur ein paar Autominuten von Klagenfurt entfernt. Kärntens schönster Aussichtspunkt befindet sich auf der Plattform des Holzturms am Pyramidenkogel.

Der Rundumblick über den Wörthersee und die umliegenden Hügel- und Gebirgsketten bleibt in Erinnerung! Danach wartet eine weitere Attraktion: Über die höchste Trockenrutsche Europas können alle über 1,30 Meter Körpergröße wieder vom Turm runter flitzen.

(c) Gert Steinthaler

Burg Hochosterwitz

Eine mächtige mittelalterliche Burg, die auf einem freistehenden Hügel mitten in der Landschaft thront. Märchenhaft! Wir sprechen hier von der Burg Hochosterwitz, etwa 25 Autominuten von Klagenfurt entfernt.   

Über 14 Burgtore führt ein Spazierweg hinauf in die riesige Burganlage. In der Waffenkammer lässt sich erahnen, wie seinerzeit Kämpfe ausgefochten wurden. Und das Burgrestaurant garantiert eine ordentliche Stärkung nach dem Aufstieg.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Adlerarena Burg Landskron

Wenn der Rote Milan „Nick“ zum Landeanflug am Arm des Falkners ansetzt, duckt das Publikum geschlossen die Köpfe. Greifvögel aus dieser Nähe zu erleben, ist eben nicht alltäglich, aber umso spannender!

Bei der Greifvogel-Flugschau in der Adlerarena der Burg Landskron bei Villach lernen die Besucher verschiedene Arten, ihre Lebensgewohnheiten und Vorlieben kennen – von Waldohreulen bis Turmfalken, von Kolkraben bis zum mächtigen Steinadler. Prädikat sehenswert!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Historama – Nostalgiebahn

Bemerkenswert, was im Verkehrs- und Technikmuseum Historama in Ferlach – 20 Autominuten von Klagenfurt – an Fahrzeugen und Gerätschaften zusammengetragen wurde. Alte Tramwagen, nostalgische Postbusse und Feuerwehrautos genauso wie alte Segelschiffe oder in Klagenfurt gebaute Bambusräder.

Auf 4.700 Quadratmetern lässt sich gut eintauchen in die Anfänge und die Entwicklung des motorisierten Verkehrs. Tolle Hands-on- und Spielstationen auch für Kinder! Extra geöffnet während der Herbstferien.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Herbstliche Vielfalt in Klagenfurt

Klagenfurt am Wörthersee ist den Herbstferien eine Reise mit der ganzen Familie wert. Weil hier alles, was eine Landeshauptstadt an urbanen Freizeit-Einrichtungen zu bieten hat, kombiniert wird mit einer herrlichen Berge- und Seen-Landschaft.

Egal, welches Wetter Ende Oktober herrscht: Klagenfurt hat indoor wie outdoor jede Menge im Programm für Kinder und Eltern. Ob Sport, Museum, Ausflug, Shopping oder einfach nur Draußen-Sein. Herbstferien in Klagenfurt, das passt für alle. Gut, dass wir das jetzt jeden Herbst erleben können! 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.